NEU: das große APL Berater-Praxistraining

 

Von Ende April bis Ende Juni 2019 fand an 3 mal 3 Tagen das neue APL Berater-Praxistraining in Voralberg (A) statt. Alle Mitschnitte stehen im Ausbildungsbereich zur Verfügung. Bis Ende Juni gibt es das Berater-Praxistraining zum Einführungspreis inklusive einem attraktiven Bonus.

oder in Raten à 45 €


Vorrangig richtet sich das Fortbildungsseminar einerseits an jene, die in die professionelle Beratungspraxis einsteigen möchten, andererseits auch an langjährig in der Beratungpraxis erfahrene Astrologen/innen. Es ist für Teilnehmer, die

  • flexibel und offen gegenüber Erfahrungen sind, die ihre - soweit vorhanden - bisherige Praxis teilweise radikal in Frage stellen werden... beziehungsweise dass die neuen Erfahrungen die bisherige Praxis teilweise als viel zu ineffizient erscheinen lassen - und
  • sich den existentiellen Unterschied zwischen "Interpretieren" und "Deuten" selbstkritisch erarbeiten wollen, um im eigenen astrologischen Tun zukünftig in noch größere Effektivität und Verantwortlichkeit gegenüber sich selbst und dem Klienten zu gelangen.

 

Ausschnitt aus der 1. Stunde des Berater-Praxistrainings

 

"Interpretieren" heißt: subjektiv eingefärbte und selbstbestimmbare Einschätzung eines Geburtsbildes. "Deuten" dagegen heißt: objektive und inhaltszentrierte Simultanübersetzung eines Geburtsbildes. Das ist ein existentieller Unterschied, dessen sich viele Astrologietreibende überhaupt nicht bewusst sind und der in der Gegenwartsastrologie i.d.R. vollkommen ausgeblendet wird. Die allermeisten Astrologietreibenden "interpretieren" nur - aber können nicht wirklich "deuten".

 

Die AstroPolarity-Lehre (APL) ist zur Zeit die einzige astrologische Schulrichtung, in der eine spezielle, hocheffektive Beratungsmethodik direkt aus einer ebensolchen Deutungsmethodik hervorgebracht wird. Über herkömmliche, das meint i.d.R. rein psychologisch basierte Beratungsverfahren, stößt man vergleichsweise schnell an die Grenzen der Betrachtung, weil sie zwar i.d.R. "beratungstechnisch" fundiert sind, jedoch keine inhaltlich-astrologischen Schnittstellen zur Deutungssystematik aufweisen. Das verhindert - in aller Regel unbemerkt und daher nicht vermisst - sowohl eine tiefergehende als auch genauere Beratung.

 

Normalerweise wird also das eine nur neben das andere gestellt und eine künstliche Brücke gebaut - Deutung aber (… also nicht Interpretation!) und Beratung sollten aber methodisch vernetzt sein und sich daher natürlicherweise und direkt voneinander ableiten lassen!

 

Denn: eine astrologische Beratung ist ja im Grunde bereits ein äußerst spezielles Beratungsformat. Es muss ja nicht nur den gesprächspsychologischen Momenten Rechnung getragen werden, denn die Beratung an sich basiert zusätzlich auch auf den Informationen des Geburtsbildes, dessen im Hintergrund laufende Deutung als Simultanübersetzung durch den/die Berater/in immer mitläuft.
 

weiterer Ausschnitt aus dem Berater-Praxistraining (negatives Feedback des Mandanten)

 

Das übliche - aber unzureichende - nur Nebeneinanderstellen von Interpretation (und eben nicht Deuten!) und Beraten ist ein entscheidender Grund für vielerlei Ängste und Schwierigkeiten, die beratende Astrologen/innen auch nach Jahren noch vor oder nach Beratungen unterschwellig empfinden - selbst wenn sie übliche beratungspsychologische Seminare oder ähnliches besucht haben. Es sei denn sie verdrängen oder kompensieren diese Ängste oder hatten bislang nur mit vergleichbar relativ "harmlosen" Klientenanliegen/persönlichkeiten zu tun ... oder sie haben sich mit dem Thema eh noch nie weitergehend beschäftigt und wissen daher nicht so recht, wo ihre teilweise so "unartikulierte Unzufriedenheit" eigentlich herkommt. Manche sagen natürlich auch, sie hätten spezielle Fortbildung nicht nötig. Wie auch immer es sei:

 

die enormen synergetischen Vorteile der AstroPolarity-Beratungsmethode für die eigene astrologische Arbeitspraxis und Beratungskultur können sich die Teilnehmer/innen innerhalb dieser Fortbildungsreihe eindrucksvoll erarbeiten. Zudem wird jedem Teilnehmer bewusst, wie vergleichsweise wenig bislang bei ihm/ihr Deuten und Beraten in möglichem Einklang waren und was dies für den Beratungsverlauf- und Erfolg für Folgen hat(te).

 

Wichtiger Hinweis: Die APL-Beratungsmethodik ist in ihren wichtigsten Teilbereichen vollkommen UNABHÄNGIG vom Naturell des/der Beraters/in einsetzbar! Sie basiert auf universellen Grundprinzipien jenseits der nur rein psychologisch relevanten, subjektiven Persönlichkeitsmerkmale des/der Berater/in.

 

weiterer Ausschnitt aus dem Berater-Praxistraining (sich selbst schützen)

 

 

Seminar-Überblick

 

I. Wochenende

  • Was möchte ich lernen? Wünsche zum Beraterpraxistraining
  • Interpretation <> Deutung  /  Subjektiv <> Objektiv  /  Berater <> Begleiter
  • Kernthema finden über Kernwörter (Zuhören, Notieren, Sortieren, Schlüsselwörter)
  • Wer bin ich als Berater? Positive und negative Eigenschaften bei sich selbst ermitteln. Überprüfung der persönlichen Eigenschaften in Beratungssituationen.
  • Quadranten
  • Fragetechniken
  • Simulation einer Beratung, um auf das zu hören, was nicht gesagt wurde
  • Trigger in der Beratung: Übungen durch Simulation einer Beratungssituation, sich nur aufs Zuhören konzentrieren und schauen, was bei einem als Berater durch die erzählte Geschichte angetriggert wird.
  • Kunst im richtigen Moment die richtigen Fragen zu stellen / Supervision durch Peter-Johannes Hensel.
    • Übung 1: 16-jähriges Mädchen mit massiven Regelschmerzen
    • Übung 2: Junger Mann (33 Jahre) hat Arbeitsstress und starkes Pflichtgefühl
    • Übung 3: Alkoholsucht/Krankheit einer über 80-jährigen Frau / Missbrauchsopfer

II. Wochenende

  • Beschäftigung mit dem atmosphärischen Hintergrund der Konstellationsbilder von Saturn, Uranus, Neptun und Pluto
  • Heiteres Konstellationen raten:
    • Mann möchte Klarheit, welche Entscheidung er fällen soll bzgl. seinem Steuerberater
    • Frau hat durch unkontrollierte Kleiderkäufe Schulden angehäuft
    • Frau lebt in einem "Lügen-Dorf" in dem sie dem Gerede der Leute ausgesetzt ist
  • Praxisbeispiele mit Gruppenberatung
    • Beispiel 1: Mobbing
    • Beispiel 2: Aufrollen einer nur scheinbar misslungenen Beratung (Entscheidungs-Schwierigkeiten, auch Homosexualität)
  • Demonstration einer Beratung durch Peter-Johannes Hensel
    • Beispiel 3: Eisenmangel, Schwächezustand, enormer Stress einer jungen Frau

 

III. Wochenende

  • Systemische Grunddynamiken
  • Demonstration einer inneren Aufstellung: "Wir beide sind Königinnen"
  • Umgang mit Widerstand in der Beratung
  • Ableitung und Transformation von Fremdenergien (Schutzschild und Geste)
  • Übung: Leere im Zuhören
  • Live-Beratungen:
    • Beispiel 1: Orientierungslosigkeit nach dem Tod des Mannes, 75-jährige Frau
    • Beispiel 2: Beziehungsproblem, glaubt sie hätte ein Vater-Problem, 63-jährige Frau
    • Beispiel 3: Sucht nach Süßigkeiten und starke Verlustängste, 52-jähriger Mann
  • Entropie / Entwicklungskurve
  • Supervidierte Beratungen / offene Gruppenberatungen:
    • Beispiel 4: OP Wirbelsäule steht bevor (zu beweglich, Schmerzen, Lähmungen, ältere Frau
    • Beispiel 5: Warum geht jemand freiwillig in den Krieg? 31-jähriger Mann
    • Beispiel 6: Entwicklungsverzögerung bei einem 6-jährigen Jungen
    • Beispiel 7: Herzstillstand / Lungenkrebs eines 65-jährigen Mannes
  • Abschluss und Résumé

 

Optional auf USB-Stick

 

Sie können das komplette APL Berater-Praxistraining zusätzlich auf einem USB-Stick erhalten. Der Aufpreis beträgt 99 € inklusive Verpackungs- & Versandkosten (bestellbar im Astrovitalis-Shop).

 

Alternativ zum Kauf des USB-Sticks können Sie im Ausbildungsbereich alle Inhalte per Mausklick selbst auf Ihren Computer, Ihr Tablet, Ihr Smartphone oder einen eigenen USB-Stick herunterladen... und sich dadurch z.B. am Strand alle Trainings-Inhalte anschauen/anhören.

 

(Hinweis: die von uns ausgelieferten USB-Sticks verfügen über einen Standard-USB-Anschluss. Gängige Smartphones/Tablets haben meist einen Micro USB-Anschluss... oder einen USB C-Anschluss... oder einen Lightning-Anschluss - und vielen Geräten liegt daher beim Kauf ein entsprechender Adapter bei. Sollte bei Ihrem Smartphone/Tablet kein Adapter im Lieferumfang dabei gewesen sein, so erhalten Sie diesen für wenige Euro im Elektrofachhandel oder im Internet)